Uni mit 17

Es gibt Schüler/innen, die überspringen eine Klasse und verzichten nach dem Abitur auf ein Orientierungsjahr. Sie gehören zu einer Minderheit, können sich aber bereits mit 17 Jahren auf ein Studentenleben freuen – mit Einschränkungen.

Mit 17 Jahren studieren? Für jemanden, der eine Klasse übersprungen hat und anschließend auf ein Orientierungsjahr verzichtet, ist das keine abwegige Vorstellung. An den Hochschulen zeigt sich jedoch ein anderes Bild: Zwar hat sich der Altersdurchschnitt der Studienanfänger/innen auf 23,9 Jahre verringert, die Gruppe der Minderjährigen an Hochschulen spielt mit 0,2 Prozent aber kaum eine Rolle.

Woran liegt das?

Die Aussetzung der Wehrpflicht und die Einführung der verkürzten Schulzeit bis zum Abitur haben sicherlich dazu beigetragen, dass die Studierenden eine kürzere Übergangszeit ins Studium haben als bisher.

Dennoch sind die meisten Schüler/innen bereits 18 Jahre alt, wenn sie das Abitur bestanden haben. Hinzu kommt, dass viele nach dem Abschluss erst einmal eine Pause machen.

Muss ich nach dem Abitur erst einmal neue Kraft schöpfen?

Letztendlich muss jeder selbst entscheiden, welche Weg der richtige ist. Viele Schüler/innen nutzen die Pause allerdings nicht nur, um zu entspannen – sie entscheiden sich für ein Freiwilliges Soziales oder Ökologisches Jahr, sammeln Erfahrungen im Ausland oder besuchen Informationstage an verschiedenen Hochschulen, um später die richtige Studienwahl zu treffen.

Wer hingegen früh weiß, was er später einmal machen möchte, kann auch direkt nach dem Abitur in ein Studium einsteigen. Allerdings sollte man stets bedenken, dass mit einem Studium auch ganz neue Herausforderungen auf einen zukommen.

 

Welche Herausforderungen sind das?

Tatsächlich haben Gymnasium und Hochschule wenig gemeinsam. Zum einen ist die Anzahl der Studienanfänger/innen groß und mit einer Schulklasse gar nicht zu vergleichen. Das bedeutet:

  • man muss sich um den Austausch mit seinen Kommilitonen bemühen
  • Ein/e Professor/in kann keine Rücksicht auf einzelne Studenten und ihre Lerngeschwindigkeit nehmen. Deswegen ist jeder Student in der Pflicht, sich den Stoff schnellstmöglich anzueignen

Hinzu kommt, dass es keine Anwesenheitspflicht gibt, daher ist ein hohes Maß an Motivation und Selbstdisziplin notwendig.

Zum anderen muss man sich fortan auch um finanzielle Dinge kümmern und darf dabei das Studieren als zentralen Dreh- und Angelpunkt nicht aus den Augen verlieren.

 

Was muss man bedenken, wenn ich erst 17 Jahre alt bin?

Mit 17 Jahren bist du noch nicht voll geschäftsfähig, daher brauchst du eine Vollmacht deiner Eltern, die dir erlaubt, dich um alle studienbezogenen Dinge selbst zu kümmern. Das ist wichtig, denn ohne die Zustimmung deiner Eltern darfst du nicht einmal einen Bibliotheksausweis beantragen.

 

Erwerbstätigkeit im Studium

Wenn du neben deinem Studium arbeiten möchtest, brauchst du ebenfalls die Einwilligung deiner Eltern. Mit ihr bist du unbeschränkt geschäftsfähig und darfst den Arbeitsvertrag selbstständig abschließen und aufheben. Außerdem erstreckt sich die Ermächtigung auch auf Rechtsgeschäfte, die mit der Erfüllung und weiteren Entwicklung des Vertrages zusammenhängen, z.B. die Einrichtung eines Gehaltskontos.

 

Wohnung mieten

Grundsätzlich kann ein Mietvertrag nur mit Einwilligung der gesetzlichen Vertreter abgeschlossen werden. Steht die elterliche Sorge den Eltern gemeinsam zu, müssen auch beide den Mietvertrag unterzeichnen.

Wenn das Vertragsverhältnis länger als ein Jahr nach dem Eintritt der Volljährigkeit fortdauern soll, reicht die Einwilligung deiner Eltern nicht aus. In diesem Fall bedarf es der Genehmigung des Familiengerichts.

 

Feiern gehen

Natürlich möchte man das Studentenleben genießen und nicht nur den ganzen Tag mit dem Blättern in Büchern verbringen – insbesondere dann, wenn man gerade in eine andere Stadt gezogen ist und neue Leute kennenlernt.

Aber: Laut Jugendschutzgesetz darfst du dich nur bis 24 Uhr in Gaststätten und Diskotheken aufhalten.

Daher heißt es bis zu deinem 18. Geburtstag leider: Rechtzeitig nach Hause gehen!

 

Verbinde dich mit uns auf Facebook

Wir freuen uns über dein Gefällt mir