ISIC Deutschland

Gönn' dir mehr beim Reisen: dank Studentenjobs von Jobmensa.de

Wir verraten dir, wie du den optimalen Studentenjob findest und mit dem verdienten Lohn das Beste aus deinem Urlaub rausholen kannst.

Jobmensa 750x375

Johann Wolfgang von Goethe, Dichter und Naturforscher, die Bergsteigerin Junko Tabei oder Laura Dekker, Weltumseglerin mit 13 Jahren: Im Laufe der Jahrhunderte sind immer wieder Menschen zu Reisen aufgebrochen und haben sich inspirieren lassen. In vielerlei Hinsicht haben sie sich über Grenzen hinweggesetzt: nicht nur räumliche, sondern auch in Form persönlicher Schaffenskrisen, gesellschaftlicher Konventionen oder des eigenen Alters. Jeder von ihnen hatte seine eigenen Beweggründe, so individuell wie die Frauen und Männer selbst waren ihre Wege und Ziele. Wohin möchtest du, was willst du entdecken? Es muss ja nicht gleich eine Weltreise sein … aber wenn du möchtest, warum nicht? Was hält dich davon ab?

Ganz klar, das Finanzielle ist ein Faktor – der für dich aber nicht entscheidend sein sollte. Denn: Mit vielfältigen studentischen Vergünstigungen und einem Nebenjob eröffnen sich dir viele Möglichkeiten. Die ideale Kombination aus beidem ist die weltweit anerkannte ISIC und Jobmensa.de als größter und beliebtester Arbeitgeber für Studenten. Hier findest du Jobs, die:

  • du ohne Terminstress neben der Uni ausüben kannst;
  • dir auf Wunsch fachrelevante Erfahrungen vermitteln;  
  • attraktiv entlohnt werden und dir so das Konto füllen.

Schon jetzt registrieren sich monatlich etwa 13.000 deiner Kommilitonen und Kommilitoninnen auf Jobmensa.de. Melde auch du dich direkt an und finde deinen flexiblen Nebenjob, eine Vollzeitbeschäftigung für die Semesterferien oder eine spannende Stelle als Werkstudent. So verdienst du Geld für deinen Urlaub, Auslandsaufenthalt und andere Projekte und knüpfst, wenn du willst, ganz nebenbei wertvolle Kontakte für die Zeit nach dem Studium. Auf Jobmensa.de hast du alle Möglichkeiten!

Dreamteam: ISIC und Jobmensa.de

Ordentlich verdienen mit Jobmensa, richtig sparen dank ISIC. Mit dieser Doppel-Strategie kannst du einfach mehr reißen.  Quasi als logische Konsequenz findest du Jobmensa nun auch auf der Rückseite der ISIC, damit du es ja nicht vergisst: Gönn‘ dir mehr!  Und so sieht das aus:

 Jobmensa

 Die ISIC-Rückseite designt von Jobmensa.de 

Geld verdienen für die Reise und dabei Erfahrungen sammeln

Logisch – um Geld sparen zu können, musst du erst einmal welches haben. Die Patentlösung: arbeiten gehen. Darüber hinaus brauchst du aber Zeit fürs Studium und dann natürlich auch zum Reisen. Schwierig bis unmöglich bei einem klassischen Nine-to-Fiver mit fester Wochenarbeitszeit und verhältnismäßig wenigen Urlaubstagen. Besser geeignet sind stattdessen spezielle Jobs für Studenten, die dir entweder relativ viel Gehalt in einer begrenzten Zeit (Semesterferien) in die Kasse spülen oder übers Jahr hinweg deutlich mehr Flexibilität bieten.

 Jobmensa 1

 Nicht nur Geld bekommen, sondern auch relevante Skills aneignen: das bieten Studentenjobs.

Die Plattform für die Suche nach Studentenjobs ist Jobmensa.de. Dort hast du die Wahl aus vielen verschiedenen Tätigkeiten, die sich optimal mit deinem Studium vereinen lassen. Zeitlich, und wenn du willst auch durch Fachnähe. So sammelst du schon beim Geldverdienen wertvolle Erfahrungen und schlägst drei Fliegen mit einer Klappe. Die dritte Fliege ist die Schnellbewerbung, denn du brauchst auf dem Weg zum Job nur wenige Klicks. Ideal für (die Zeit zwischen den) Vorlesungen oder Fahrten in der Bahn.

Außerdem hast du, wenn du es richtig anstellst, kaum Gehaltsabzüge zu befürchten, bei geringfügiger Beschäftigung eventuell sogar gar keine. Es existieren spezielle Regelungen für Mini- und Midijobs, Werkstudententätigkeiten und kurzfristige Beschäftigungen, zudem gibt es Freibeträge und die Möglichkeit der Familienversicherung. Und sollte das Finanzamt doch Geld von dir wollen, kannst du es dir bei der jährlichen Steuererklärung zurückholen. Mehr Infos dazu findest du hier oder auch in den Erklärvideos im Jobmensa Magazin.

Noch mehr vom Lohn übrig: dank ISIC weniger bezahlen

Fast Forward: Du hast nun also einen Job und verdienst Geld. Perfekt! Mit der ISIC sorgst du dafür, dass du weniger davon ausgibst und dennoch jede Menge erlebst – durch die umfangreiche Gültigkeit der Karte und attraktive Vergünstigungen. Denn das Gute am Ausweis ist, dass er sowohl in Deutschland als auch international anerkannt wird. Im nächsten Abschnitt skizzieren wir für dich einige beispielhafte Szenarien und zeigen dir, wie du Jobmensa und die ISIC optimal kombinieren kannst. Natürlich gibt es Tausende von Möglichkeiten – schreib deine eigene Geschichte!

Szenario 1: der spannende Städtetrip am Wochenende

Du hast eine Anstellung als Werkstudent gefunden und eine Menge Spaß in deinem Job, aber dein wohlverdientes Wochenende ist noch nicht verplant? Wie wäre es mit einem spontanen Städtetrip in eine der deutschen Metropolen Hamburg, Berlin oder München?

HamburgerHafen

Hamburg – deutschlandweit schnell erreichbar, gleichzeitig Tor zur Welt.

Nimm den Flixbus und reise dank ISIC besonders günstig. Und, wenn du Interesse an einer akademischen Luftveränderung hast, kannst du dich ganz nebenbei an den örtlichen Unis umschauen. Vielleicht ist ein Semester an der Spree oder ein Masterstudium an der Alster ja etwas für dich? Vergünstigungen, so zum Beispiel attraktive Rabatte auf den Berlin Pass oder ermäßigte Übernachtungskosten im Backpackers Hostel direkt auf St. Pauli, versüßen dir den Trip. Ebenfalls interessant: Ein Kurztrip nach München zum Oktoberfest. Wenn du danach immer noch Lust auf ein Bier hast, empfiehlt sich ein Besuch in der Ayinger Privatbrauerei. Die Führung mitsamt Verkostung erhältst du dank ISIC zu einem besonders schmackhaften Preis.

Szenario 2: Eine Reise mit vielen spannenden Zwischenstationen

Die ersten Semesterferien hast du mit Arbeiten verbracht, und zwar von Anfang bis Ende, im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung. Der Job in der Logistik war ein gutes Training und jetzt bist du nicht nur körperlich, sondern auch finanziell richtig fit? Dann gönn’ dir nach dem folgenden Semester etwas und geh’ auf Reisen!

Bangkok

One Day in Bangkok: Startpunkt der Kambodscha-Reise, mit ISIC-Card 10 % günstiger.

Du möchtest dafür raus aus Europa? Eine Möglichkeit sind die englischsprachigen Erlebnisreisen, die du bei STA Travel mit ISIC 10 % günstiger bekommst. Kambodscha, Costa Rica, Sambia und weitere Destinationen warten darauf, von dir entdeckt zu werden.

NewYork

New York, Times Square: immer (mindestens) einen Zwischenstopp wert.

Du willst noch länger weg? Dann wirf einen Blick auf das Around-the World-Ticket von STA Travel, das seinem Namen alle Ehre macht. Eine Route führt beispielsweise über Singapur und Tokio nach Los Angeles und weiter nach New York, bevor es zurück nach Hause geht. 

Fazit: Es gibt das ideale Paar – nämlich Jobmensa und ISIC! Entdecke jetzt lukrative und spannende Studentenjobs auf Jobmensa.de und beantrage die ISIC-Card, um dir im Alltag und auf Reisen attraktive Rabatte zu sichern.

Zurück zur Übersicht
Artikel teilen
Thema:
Reisen
Schlagworte:
backpacking , jobmensa , jobs , jobs für studenten , Reisen , sparen , studentenausweis , studentenjobs , studentenrabatt , Studentenreisen

Weitere Artikel zu dem Thema Reisen

  • road trip 750x375

    Mit ISIC nach Amerika - Roadtrip durch die USA

    Mit ihren derzeit 50 Bundesstaaten schreien die Vereinigten Staaten von Amerika förmlich danach, entdeckt zu werden. Zwischen Prüderie, kuriosen Gesetzen und ausgelassenen Vergnügungsstätten findet man hier neben kulinarischer Vielfalt sowie spektakulären Naturschauspielen vor allem die bewegende Geschichte des Landes in den Sehenswürdigkeiten wieder. Ein Land, das genauso stark polarisiert wie fasziniert. Starte jetzt den Roadtrip deines Lebens und lerne die Vielfalt des Landes kennen. Welche Routen es gibt und wie du auf deiner Reise mit ISIC sparen kannst, erfährst du in diesem Blog.

  • Europa750x375

    Geheimtipp Europa – Versteckte Paradiese und Offroad-Tracks

    Immer mehr Reisende sind auf der Suche nach Destinationen abseits der 0815-Pfade. Unbekannte Orte fernab der Touristenmassen in aller Ruhe erkunden – so lautet die Devise von vielen, die sich mit dem Nötigsten bepackt aufmachen, um Neues zu entdecken. Dass man dafür nicht unbedingt ans andere Ende der Welt fahren muss, ist vielen hingegen noch nicht bewusst. Manchmal befindet sich nämlich das Paradies schlichtweg vor der eigenen Haustür. Doch wo genau? Das erfährst du in diesem Blog.

  • Marvin 900x451

    Mit ISIC nach Rom - Marvin über seine Reise in die ewige Stadt

    Über Instagram bin ich Ende letzten Sommers auf die Aktion #shippingyouoff von ISIC gestoßen, die sofort mein Interesse geweckt hat. Hierbei handelt es sich um eine Art Foto-Contest, bei dem man ein Urlaubsbild ins Rennen schicken kann, das man schon auf seiner persönlichen Instagram-Seite veröffentlicht hat. Lange Rede, kurzer Sinn: Ohne mir große Gedanken oder Hoffnungen zu machen, setzte ich den entsprechenden Hashtag unter eines meiner Bilder, das ich während eines Praktikumsaufenthaltes auf Sri Lanka geschossen hatte und wartete ab.


Mit ISIC durch Osteuropa - Laura über ihre unvergessliche Interrail Erfahrung (Entwurf)