">

Finanzierungsmöglichkeiten für dein Studium: BAföG und KfW-Kredite

Ein Studium ist teuer und nicht jeder Student hat Eltern, die die Kosten dafür aufbringen können. Dennoch gibt es verschiedene Förderungsarten, mit denen du dein Studium finanzieren kannst. Hier ein Überblick über die BAföG- und KfW-Finanzierungsmöglichkeiten.

Blog BAfoeG 750x375

1.BAföG

  • Beim BAföG gibt es verschiedene Förderungsarten: 1. BAföG als Vollzuschuss (i.d.R. nur für Schüler, Studenten erhalten den Vollzuschuss nur in Ausnahmefällen - wie Überschreitung der Förderhöchstdauer durch Schwangerschaft, Kindererziehung oder Behinderung), 2. BAföG als Zuschuss & Darlehen (i.d.R. erhalten Studenten diese Form des BAföGs, bei der 50 Prozent der Leistungen als Zuschuss vergeben werden und 50 Prozent als zinsloses Teildarlehen)
  • Für wen? Eine BAföG-Förderung ist für Studierende möglich, die zu Beginn der Ausbildung das 30., bei Masterstudiengängen das 35. Lebensjahr noch nicht erreicht hat. Wie hoch der BAföG-Satz für Studenten ist, wird individuell ermittelt. Dabei wird eigenes Einkommen (und bei Verheirateten das Einkommen des Ehepartners) sowie der Eltern berücksichtigt. Das Einkommen der Eltern bleibt in bestimmten Fällen unberücksichtigt. Elternunabhängiges BAföG können etwa Studierende erhalten, die nach ihrem 18. Lebensjahr bereits fünf Jahre erwerbstätig waren oder erst nach dem 30. Lebensjahr mit dem Studium beginnen, aber trotzdem BAföG-berechtigt sind. Dies kann etwa der Fall sein, wenn
  • Der BAföG-Höchstsatz beträgt momentan 735 Euro im Monat (inkl. Zuschuss für die Krankenversicherung und Pflegeversicherung).
  • Die Förderung startet üblicherweise mit dem Beginn deiner Ausbildung, der bewilligte Erstantrag gilt 12 Monate. Zwei Monate vor Ablauf des Bewilligungszeitraumes musst du einen Folgeantrag bei deinem BAföG-Amt stellen, um eine weitere Förderung zu erhalten. Üblicherweise endet die Förderung mit Erreichen der Regelstudienzeit für deinen Studiengang. Die Regelstudienzeit kann sich aber unter gewissen Voraussetzungen verlängern, dies kann dann wiederum dazu führen, dass sich der Förderzeitraum ebenfalls verlängert. Eine Verlängerung der Regelstudienzeit kann etwa durch schwerwiegende Krankheit, durch ein Auslandssemester oder den für dein Studium notwendigen Erwerb von Sprachkenntnissen (beispielsweise das Kleine Latinum etc.) erfolgen. Weitere Infos dazu findest du hier.

2. BAföG-Bankdarlehen

  • Für wen? Studenten, die kein BAföG (mehr) erhalten oder länger als die Regelstudienzeit studieren. Eine Förderung ist möglich, wenn die Ausbildung vor Vollendung des 30. Lebensjahres begonnen wurde. Ausnahmen werden hierbei allerdings eingeräumt, etwa für Studierende auf dem zweiten Bildungsweg, in Masterstudiengängen, die aus persönlichen oder familiären Gründen nicht vor dem 30. Lebensjahr mit der Ausbildung beginnen konnten.
  • Die Förderung erfolgt monatlich und ist bis zu 12 Monate lang möglich, die Höhe der Förderungssumme richtet sich nach Einkommen, Familienstand, Vermögen, etc. und wird individuell vom Amt für Ausbildungsförderung festgelegt. Die Rückzahlung beginnt 30 Monate nach der ersten Auszahlung. Der Zinssatz beträgt derzeit unter einem Prozent. Alle Infos zum BaföG-Bankdarlehen findest du hier.

3. KfW-Studienkredit

  • Für wen? Studenten aller grundständigen Erststudiengänge, im Zweitstudium, im Aufbaustudium und in postgradualen Studiengängen wie Master und Promotion an staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschulen in Deutschland. Die Förderung ist für 18-44-Jährige möglich.
  • Die Auszahlung erfolgt in monatlichen Raten zwischen 100 und 650 Euro. Wie lange die Förderung gewährt wird, hängt von der Art des Studiums und vom Alter des Kreditnehmers ab. Erst- und Zweitstudiengänge können bis zu 14 Semester lang gefördert werden, postgraduale Studiengänge wie Master oder Promotion bis zu 6 Semester lang.
  • Bis zu einem Alter von 24 Jahren sind bis zu 14 Semester Förderung möglich, bis zu einem Alter von 34 bis zu 10 Fördersemester und bis zu einem Alter von 44 Jahren bis zu 6 Fördersemester möglich. Alle Infos zum KfW-Studienkredit findest du hier.

4. KfW-Bildungskredit, auch Abschlussdarlehen genannt

  • Für wen? Vollzeit-Studenten und Schüler in den letzten Ausbildungsjahren im Alter von 18 bis 35 Jahren. Üblicherweise endet die Auszahlung mit dem Ende des 12. Semesters. Eine Förderung über das 12. Studiensemester hinaus ist möglich, wenn der Studierende bereits zur Abschlussprüfung zugelassen ist und die Prüfstelle bescheinigt, dass die Ausbildung innerhalb des möglichen Förderzeitraums abgeschlossen werden kann.
  • Monatliche Förderungen: 100, 200 oder 300 Euro sowie Einmalzahlung einer Teilsumme möglich
  • Höchstsumme und Förderungsdauer: Bis zu zwei Jahre Förderung bei einer monatlichen Auszahlungssumme von 300 Euro ist möglich, damit ergibt sich ein Gesamtbetrag von 7.200 Euro. Die Förderung kann aber auch über einen kürzeren Zeitraum oder mit niedrigeren Raten erfolgen. Der Differenzbetrag kann als Einmalzahlung in Anspruch genommen werden. So ist es etwa möglich, im letzten Studienjahr monatlich 300 Euro ausgezahlt zu bekommen und zusätzlich eine Einmalzahlung von 3.600 Euro zu erhalten und damit ebenfalls die Höchsfördersumme in Anspruch zu nehmen (12x300 EUR = 3.600 EUR + Einmalzahlung von 3.600 EUR = 7.200 EUR Gesamtsumme). Die Rückzahlung beginnt 4 Jahre nach der ersten Auszahlung, der Zinssatz beträgt momentan unter 1 %. Alle Infos zum KfW-Bildungskredit gibt es hier.

Die Förderungsangebote der KfW können untereinander oder auch mit BAföG kombiniert werden. Genauere Informationen findest du auf der Webseite der Kreditanstalt für Wiederaufbau KfW).

Bild-Copyright: fotobieshutterb / Fotolia

Zurück zur Übersicht
Artikel teilen
Thema:
Studium

Weitere Artikel zu dem Thema Studium

  • 7 Tipps zum Semesterstart 750x375

    7 Tipps zum Semesterstart

    Das neue Semester hat gerade begonnen und damit auch wieder das Erstellen von Referaten, Exzerpten und natürlich permanentes Lernen. Damit du nicht erst kurz vor den Prüfungen im totalen Stress untergehst, haben wir ein paar Tipps zum Semesterstart für dich zusammengestellt.

  • Blog Studenten Apps 750x375

    11 Studenten-Apps, die dir das Studium erleichtern

    Studieren bedeutet vor allem Lernen, wissenschaftliches Arbeiten und viele Termine. Deshalb ist im Studium eine gute Selbstorganisation gefragt. Zum Glück gibt es jede Menge Apps, die dich dabei unterstützen. Wir stellen dir hier ein paar dieser Studenten-Apps vor.


7 Tipps zum Semesterstart

11 Studenten-Apps, die dir das Studium erleichtern